The Spirit Level

Author : Kate Pickett
ISBN : 9780141921150
Genre : Social Science
File Size : 59.50 MB
Format : PDF, Kindle
Download : 840
Read : 917

Why do we mistrust people more in the UK than in Japan? Why do Americans have higher rates of teenage pregnancy than the French? What makes the Swedish thinner than the Greeks? The answer: inequality. This groundbreaking book, based on years of research, provides hard evidence to show: - How almost everything - from life expectancy to depression levels, violence to illiteracy - is affected not by how wealthy a society is, but how equal it is - That societies with a bigger gap between rich and poor are bad for everyone in them - including the well-off - How we can find positive solutions and move towards a happier, fairer future Urgent, provocative and genuinely uplifting, The Spirit Level has been heralded as providing a new way of thinking about ourselves and our communities, and could change the way you see the world.
Category: Social Science

Gleichheit

Author : Richard Wilkinson
ISBN : 9783942989985
Genre : Social Science
File Size : 75.8 MB
Format : PDF
Download : 651
Read : 664

Überarbeitete Auflage 2016: In jahrzehntelanger Forschung haben die beiden Wissenschaftler Richard Wilkinson und Kate Pickett empirische Daten gesammelt und ausgewertet, anhand derer sie den Einfluss der Ungleichheit auf eine Vielzahl der drängendsten sozialen Probleme entwickelter Gesellschaften untersuchen. Die geistige und körperliche Gesundheit oder der Drogenkonsum der Mitglieder einer Gesellschaft, Lebenserwartung, Übergewicht, Bildung, die Geburtenrate bei Minderjährigen, die Verbrechensrate und nicht zuletzt die soziale Mobilität: All diese Phänomene hängen statistisch eindeutig davon ab, wie ungleich die Einkommens- und somit Chancenverteilung einer Gesellschaft ist. Ab einem gewissen Einkommensniveau, das etwa auf der Höhe dessen von - ausgerechnet - Kuba liegt, ist es eben nicht mehr die Höhe des Durchschnittseinkommens, die es den Menschen immer bessergehen lässt, sondern die Verteilung des Einkommens. Dieser Titel befasst sich, wie das zur Zeit viel besprochene Buch von Thomas Piketty, Das Kapital im 21. Jahrhundert, mit der Verteilung des Reichtums.
Category: Social Science

Der Preis Der Ungleichheit

Author : Joseph Stiglitz
ISBN : 9783641098193
Genre : Social Science
File Size : 41.57 MB
Format : PDF, ePub, Docs
Download : 749
Read : 288

Viele Arme, wenige Reiche - Warum die wachsende Ungleichheit uns alle angeht Die Ungleichheit in der Welt nimmt zu: Immer weniger Menschen häufen immer größeren Reichtum an, während die Zahl der Armen wächst und die Mittelschicht vom Abstieg bedroht ist. Doch diese Entwicklung, so zeigt Nobelpreisträger Joseph Stiglitz in seinem neuen Bestseller, ist keine zwangsläufige Folge einer freien Marktwirtschaft, sondern Ergebnis einer globalisierten Ökonomie, die zunehmend vom reichsten einen Prozent der Bevölkerung beherrscht wird.
Category: Social Science

Wissenschaft Als Beruf

Author : Max Weber
ISBN : 9783843092012
Genre : Political Science
File Size : 82.93 MB
Format : PDF, ePub, Mobi
Download : 273
Read : 970

Max Weber: Wissenschaft als Beruf Erstdruck als erster Vortrag in: »Geistige Arbeit als Beruf«. Vier Vorträge vor dem Freistudentischen Bund, München und Leipzig (Duncker und Humblot) 1919. Der Aufsatz basiert auf einem Vortrag, den Max Weber am 7. November 1917 im Rahmen einer vom Freistudentischen Bund, Landesverband Bayern veranstalteten Vortragsreihe »Geistige Arbeit als Beruf« im Kunstsaal der Münchner Buchhandlung Steinicke gehalten hat. Neuausgabe. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2016. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.
Category: Political Science

The Spirit Level

Author : Frederic P. Miller
ISBN : 6134258873
Genre : Philosophy
File Size : 73.86 MB
Format : PDF
Download : 443
Read : 309

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online. The Spirit Level: Why More Equal Societies Almost Always Do Better is a book by Richard G. Wilkinson and Kate Pickett, published in 2009. This book is also published in the US by Bloomsbury Press (December, 2009) with new sub-title: why greater equality makes societies stronger. It was then published in a paperback second edition in the UK in February 2010 with the different sub-title, "Why Equality is Better for Everyone", which included an Appendix of some of the statistical data which had previously only been available on the Equality Trust website. The book claims that there are pernicious effects that inequality has on societies: eroding trust, increasing anxiety and illness, (and) encouraging excessive consumption. It claims that for each of eleven different health and social problems: physical health, mental health, drug abuse, education, imprisonment, obesity, social mobility, trust and community life, violence, teenage pregnancies, and child well-being, outcomes are substantially worse in more unequal rich countries.
Category: Philosophy

Der Gro E Ausbruch

Author : Angus Deaton
ISBN : 9783608100747
Genre : Political Science
File Size : 29.44 MB
Format : PDF
Download : 962
Read : 605

Heute sind die Menschen gesünder, wohlhabender und sie leben länger als früher. Einem Teil der Menschheit ist »Der Große Ausbruch« aus Armut, Not, Krankheit und Entbehrung in Freiheit, Bildung, Demokratie und eine freie globale Weltwirtschaft gelungen. Dennoch nimmt die Ungleichheit zwischen Nationen und Menschen unaufhaltsam zu. Das Opus Magnum des Nobelpreisträgers beschreibt, wie Lebens- und Gesundheitsstandards sich weltweit erhöhen ließen, wenn Aufrichtigkeit und neue Fairness Einzug in die globale Weltwirtschaft hielten. Aus dem »Wohlstand der Nationen« könnte ein Wohlstand aller Nationen werden. Angus Deaton, der Träger des Wirtschaftsnobelpreises 2015, schildert die Geschichte der Weltwirtschaft überraschend neu und anders. Vor 250 Jahren bescherte die Industrielle Revolution Westeuropa und den USA nachhaltigen Aufschwung und wirtschaftlicher Fortschritt, der bis heute andauert. Viele Menschen in Großbritannien, Frankreich, den USA und Deutschland überwanden ihre Armut, eigneten sich Bildung an und gestalteten ihre Staaten freiheitlich und demokratisch um. Aber bereits damals öffnete sich die Kluft zwischen Reich und Arm. Erhellend und eindringlich entwirft der Ökonom ein Panorama überwältigender Entdeckungen und phantastischer Erfindungen: Von der Überwindung von Pest, Cholera und Epidemien, von den Errungenschaften wie Impfungen, Antibiotika, Hygiene, sauberem Trinkwasser und den Erfolgen der modernen Medizin und Technik. Dennoch holen schmerzhafte Rückschläge auch die modernen Gesellschaften – vor allem aber die Ärmsten – immer wieder ein: entsetzliche Hungersnöte, Naturkatastrophen, Drogenhandel, Krebserkrankungen und die AIDS/HIV-Epidemie auf der anderen Seite. Alternativen bieten Reformen: Die Entwicklungs- und Protektionspolitik des Westens sollte eingestellt, jedenfalls grundlegend verändert werden. Dringend müssten die Handelshemmnisse aufgehoben werden, um der ganzen globalisierten Welt ihren eigenen „Großen Ausbruch“ zu eröffnen. Unser Wohlstand ist anfällig; Umdenken und anders Handeln sind dringend erforderlich. Hatten die USA noch vor 20 Jahren einen bis dahin nie gekannten Wohlstand für viele Amerikaner erreicht, wächst das einstige Vorbild der westlichen Welt heute wirtschaftlich schleppend oder gar nicht. Die Ungleichheit unter den Amerikanern hat schlagartig zugenommen. Hingegen hat sich das Wirtschaftswachstum in Indien und China vervielfacht und das Leben von mehr als zwei Milliarden Menschen unvorstellbar verbessert. »Dieses Thema bedarf einer großen Leinwand und eines kühnen Pinselstrichs, und Angus Deaton liefert auf virtuose Weise beides.« The Economist
Category: Political Science

Post Punk Perception

Author : Edmund Wong
ISBN : 9781483672724
Genre : Philosophy
File Size : 75.82 MB
Format : PDF, Kindle
Download : 205
Read : 1218

Growing up in Singapore in the 80s has been challenging. I didn't know much about life or economy. I didn't know what I want to do apart from playing. I know I had to study and get a job. In school we had to write composition about our profession when we grow up. I had never wanted to be a philosopher, let alone writing about social philosophy. It is just that growing up with a single parent is tough. It is tougher when she is uneducated and I had to learn most things by myself. After my National Service, I decided to further studies. That was when I was exposed to philosophy and psychology in the UK. After graduation in 1999 with a degree in Electronics, I came back home to resume my National Service (I disrupt it and had about 2 months left). The life in UK exposed me to something that I did not notice when growing up in Singapore. I find local social scene unsatisfactory. They are Confucians, Muslims, Christians, freethinkers and humanists. Most time, they are preoccupied with how to earn more money. Religion does not give me the fulfillment that it promised. In addition, most were based on Singaporeans' interpretation of the Bible and Buddhism's dharma. Most times, I feel that everything that Singaporeans do has got to do with wealth creation or at least with the expenditure of it. It end up like what Pope Francis referred to as "the cult of money." Organised religion involves more fear-mongering than cultivating an inner grace and peace. Hence this book is about how I relate an ancient thinker's ethics (Aristotle) to the present day. I find Aristotle's ethics to most suit my needs as a man and lover. It does not pretend to be more than what it seek, the golden mean. It does require us to think and explore the values to find balance and achieve wisdom with intellectual and moral virtues. I also find other philosophers (French or not) particularly insightful and thought-provoking. They offer me explanation and exploration on subjects like love, sex, and death. Freudian psychoanalysis are also very penetrating in their findings and insights. Moreover, I needed some contemporary psychological theory, not in-depth psychoanalysis, to back Aristotle's model of ethics (intellectual and moral virtues). Hence the psychological background of my book. I got acquainted with these psychological theories when I was preparing myself to be a financial consultant. I later found out more about them and they became useful in my work and life. Hence I would like to share it with people in Asia so that they can ask the right kind of questions in life in order to learn more about themselves and the social milieu they are living in. Because everyone of us are affected by the social sciences (politics, economics and sociology). This book will, I hope, allow us to understand why we are irrational and how we can make rational changes through reasonings in their life and achieving eudaimonia. My wish is simply to share what I enjoy doing, apart from creating useful ideas to improve the world. Through my book, I hope to make others understand religion, science and philosophy and how they play an increasingly integral part in the Asian century.
Category: Philosophy

Das Kapital Im 21 Jahrhundert

Author : Thomas Piketty
ISBN : 9783406671326
Genre : Business & Economics
File Size : 34.19 MB
Format : PDF, ePub, Mobi
Download : 510
Read : 341

Wie entstehen die Akkumulation und die Distribution von Kapital? Welche Dynamiken sind dafür maßgeblich? Fragen der langfristigen Evolution von Ungleichheit, der Konzentration von Wohlstand in wenigen Händen und nach den Chancen für ökonomisches Wachstum bilden den Kern der Politischen Ökonomie. Aber befriedigende Antworten darauf gab es bislang kaum, weil aussagekräftige Daten und eine überzeugende Theorie fehlten. In Das Kapital im 21. Jahrhundert analysiert Thomas Piketty ein beeindruckendes Datenmaterial aus 20 Ländern, zurückgehend bis ins 18. Jahrhundert, um auf dieser Basis die entscheidenden ökonomischen und sozialen Abläufe freizulegen. Seine Ergebnisse stellen die Debatte auf eine neue Grundlage und definieren zugleich die Agenda für das künftige Nachdenken über Wohlstand und Ungleichheit. Piketty zeigt uns, dass das ökonomische Wachstum in der Moderne und die Verbreitung des Wissens es uns ermöglicht haben, den Ungleichheiten in jenem apokalyptischen Ausmaß zu entgehen, das Karl Marx prophezeit hatte. Aber wir haben die Strukturen von Kapital und Ungleichheit andererseits nicht so tiefgreifend modifiziert, wie es in den prosperierenden Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg den Anschein hatte. Der wichtigste Treiber der Ungleichheit – nämlich die Tendenz von Kapitalgewinnen, die Wachstumsrate zu übertreffen – droht heute extreme Ungleichheiten hervorzubringen, die am Ende auch den sozialen Frieden gefährden und unsere demokratischen Werte in Frage stellen. Doch ökonomische Trends sind keine Gottesurteile. Politisches Handeln hat gefährliche Ungleichheiten in der Vergangenheit korrigiert, so Piketty, und kann das auch wieder tun.
Category: Business & Economics