The Lure Of Antiquity And The Cult Of The Machine

Author : Horst Bredekamp
ISBN : 1558760938
Genre : Art
File Size : 53.13 MB
Format : PDF
Download : 881
Read : 767

The Kunstkammer was a programmatic display of art and oddities amassed by wealthy Europeans during the sixteenth to the eighteenth centuries. These nascent museums reflected the ambitions of such thinkers as Descartes, Locke, and Kepler to unite the forces of nature with art and technology. The bizarre inventory of the Kunstkammer - ranging from minerals to exotic plants and animals, statues, and machines - was intended to illustrate the mechanistic order of the universe. Such collections confirmed a belief in the continual evolution of man's god-like power of creativity. Bredekamp advances a radical view that the baroque Kunstkammer is also the nucleus of modern cyberspace.
Category: Art

Das Ende Der Naturgeschichte

Author : Wolf Lepenies
ISBN : STANFORD:36105036625031
Genre : Natural history
File Size : 86.33 MB
Format : PDF, Kindle
Download : 368
Read : 1163

Category: Natural history

The Artificial And The Natural

Author : Bernadette Bensaude-Vincent
ISBN : 9780262026208
Genre : Science
File Size : 38.73 MB
Format : PDF, Docs
Download : 181
Read : 926

Notions of nature and art as they have been defined and redefined in Western culture,from the Hippocratic writers and Aristotle of Ancient Greece to nineteenth-century chemistry andtwenty-first century biomimetics.
Category: Science

Formula

Author : Douglas Preston
ISBN : 9783426557259
Genre : Fiction
File Size : 23.16 MB
Format : PDF, Mobi
Download : 679
Read : 874

»Der Mann starrte auf das Serum. Das war es, wonach die Menschheit seit Urzeiten gesucht hatte: der wahre Odem Gottes. Es hatte viele Opfer gefordert, um seiner habhaft zu werden. Sie waren es wert gewesen ...« Im Untergrund von New York wird bei Bauarbeiten ein unheimliches Beinhaus entdeckt: Ende des 19. Jahrhunderts hat ein Serienkiller Menschen bei lebendigem Leibe Rückenmark entnommen, um eine Formel für die Verlängerung seines Lebens zu finden. Als nach einer Zeitungsmeldung über den Fund ganz ähnliche Mordtaten geschehen, greift in der Millionenmetropole Panik um sich. Lebt der besessene Wissenschaftler dank seiner Formel noch immer? Formula von Lincoln Child, Douglas Preston: Spannung pur im eBook!
Category: Fiction

Galilei Der K Nstler

Author : Horst Bredekamp
ISBN : 9783050062259
Genre : Art
File Size : 83.17 MB
Format : PDF, Docs
Download : 336
Read : 824

In seiner kleinen, aber einflußreichen Schrift "Galileo as a Critic of the Arts" von 1954 hat Erwin Panofsky die künstlerischen Vorlieben Galileis mit dessen Vorstellung von Raum, Licht und Kosmos verbunden. Horst Bredekamp, Kunsthistoriker der Humboldt-Universität und Permanent Fellow des Wissenschaftskollegs zu Berlin, knüpft an diese Studie an, um Galilei jedoch nicht allein als Kunstkritiker, sondern als einen ausgebildeten Künstler zu rekonstruieren, der die Kunst des Zeichnens als ein Instrument seiner Forschungen zu nutzen verstand. Viele Gelegenheitsskizzen, vor allem aber Galileis durch das Teleskop gewonnene Mond- und Sonnenzeichnungen offenbaren, dass der Stil der Darstellungen über den Sinn des Dargestellten entschied.
Category: Art

Galileis Denkende Hand

Author : Horst Bredekamp
ISBN : 9783110414646
Genre : Art
File Size : 39.77 MB
Format : PDF, Docs
Download : 148
Read : 258

Galileis denkende Hand stellt eine grundlegende Überarbeitung des im Jahr 2007 erschienenen Werkes Galilei, der Künstler dar. Bereinigt um eine fehlerhafte Zuschreibung, entfaltet es auf stark erweiterter Grundlage das künstlerische Element von Galileis Forscherleben. Zahlreiche neue Einsichten lassen Galileis Darstellungs- und Analysemittel bei der Erkundung des Mondes, der Sonne, der Jupitermonde und der Fixsterne begreiflich werden.
Category: Art

Ernste Spiele

Author : Michael Hutter
ISBN : 9783846757499
Genre : Art
File Size : 77.86 MB
Format : PDF
Download : 569
Read : 905

»Es wird darum gehen, zu zeigen, wie sich im Verlauf der gesellschaftlichen Entwicklung in Europa in den vergangenen 600 Jahren die Spiele der Bildkunst und die der Wirtschaft aneinander und miteinander entwickelt haben. Ich werde diese Geschichte aus zwei symmetrischen Blickwinkeln verfolgen – zum einen mit Blick auf die Wirkungen der Bildkunsterfindungen für den Sektor der Wirtschaft, der Erlebnisgüter produziert, zum anderen mit Blick für kommerzielle Veränderungen, die sich ihrerseits auf Erfindungen der Bildkunst ausgewirkt haben. In beiden Geschichten werden drei Perioden unterschieden. Die erste reicht von 1400 bis 1700, die zweite bis 1900, und die dritte bis zur Gegenwart. In jeder der Perioden konzentriert sich die Beobachtung auf ausgewählte Episoden in Spielvarianten, die deutlich kürzer waren als diese Perioden, die es aber erlauben, bestimmte Eigenheiten der historischen Entwicklung zu verdeutlichen.« Während die Kunst kommerzieller wird, ästhetisiert sich die Wirtschaft. Wie vertragen sich die unterschiedlichen Wertsphären? Wie stoßen diejenigen, die in diesen »ernsten Spielen« engagiert sind, gegenseitig Neues an? Michael Hutter hat einige konkrete Fälle aus der Geschichte der Bildkunst beobachtet, um damit die Entwicklung hin zum »ästhetischen Kapitalismus« zu erklären. Drei Geschichten befassen sich mit künstlerischen Erfindungen, die zu neuen Märkten für Erlebnisgüter geführt haben: Raumillusion durch die Linearperspektive, Geschmacksbildung durch Konversationsbilder und Serialität durch Pop-Art und Architektur. Drei weitere Geschichten fragen nach dem Einfluss der kommerziellen Spiele auf ästhetische Erfindungen. Der Umgang mit Bildobjekten von Petrus Christus, Pieter Aertsen, Antoine Watteau, Èdouard Manet, Andreas Gursky und Takeshi Murakami wird rekonstruiert. Aus diesen Geschichten resultiert ein detaillierteres Verständnis der Koevolution in der ästhetischen Erlebniswirtschaft.
Category: Art

The Political Machine

Author : Adam T. Smith
ISBN : 9781400866502
Genre : History
File Size : 27.4 MB
Format : PDF, Docs
Download : 402
Read : 1196

The Political Machine investigates the essential role that material culture plays in the practices and maintenance of political sovereignty. Through an archaeological exploration of the Bronze Age Caucasus, Adam Smith demonstrates that beyond assemblies of people, polities are just as importantly assemblages of things—from ballots and bullets to crowns, regalia, and licenses. Smith looks at the ways that these assemblages help to forge cohesive publics, separate sovereigns from a wider social mass, and formalize governance—and he considers how these developments continue to shape politics today. Smith shows that the formation of polities is as much about the process of manufacturing assemblages as it is about disciplining subjects, and that these material objects or "machines" sustain communities, orders, and institutions. The sensibilities, senses, and sentiments connecting people to things enabled political authority during the Bronze Age and fortify political power even in the contemporary world. Smith provides a detailed account of the transformation of communities in the Caucasus, from small-scale early Bronze Age villages committed to egalitarianism, to Late Bronze Age polities predicated on radical inequality, organized violence, and a centralized apparatus of rule. From Bronze Age traditions of mortuary ritual and divination to current controversies over flag pins and Predator drones, The Political Machine sheds new light on how material goods authorize and defend political order.
Category: History

Sublime Dreams Of Living Machines

Author : Minsoo Kang
ISBN : 9780674049352
Genre : History
File Size : 87.50 MB
Format : PDF, ePub
Download : 570
Read : 967

Kang’s central contention is that the automaton, a machine that can move by itself (better known today as the robot), is one of the essential ideas with which people in the West have pondered the very nature of humanity itself. In Kang’s telling, automata are mirrors of the ideas, fears, and anxieties of a given era, in that attitudes towards the machines have always been indicative of a moment’s zeitgeist. The book is historically sweeping, but not comprehensive; the focus is on what Kang takes to be key changes in the representations of and responses to automata. His main interest is on how Europeans in different periods of the past thought about the very notion of a self-moving machine that acted as if it were alive and how they used it for various symbolic and intellectual purposes.
Category: History