Symboltheorien

Author : Eckard Rolf
ISBN : 9783110894141
Genre : Language Arts & Disciplines
File Size : 77.5 MB
Format : PDF, Docs
Download : 159
Read : 347

Symbol theories exist where the concept of symbol is applied. This concept of symbol is referred to in different theoretical contexts: in language theory, cognitive theory, art historical theory, semiotics, awareness theory, and sociological theory. The book addresses 38 different approaches. The description covers theorists from Aristotle to Searle.
Category: Language Arts & Disciplines

Symboltheorien

Author : Tzvetan Todorov
ISBN : 9783110935738
Genre : Language Arts & Disciplines
File Size : 46.27 MB
Format : PDF, Docs
Download : 552
Read : 912

Sprachphilosophie, Logik, Linguistik, Semantik, Hermeneutik, Rhetorik, Ästhetik, Poetik - hinter all diesen Disziplinen verbirgt sich für Tzvetan Todorov eine einheitliche Tradition. Er lädt uns ein, den Spuren dieser Tradition zu folgen, von der Antike bis zur Aufklärung, von der Romantik bis zur Gegenwart. Wegweisend bei diesem Gang durch die Jahrhunderte ist der Begriff des Symbols. Todorov gibt uns einen Überblick über die Deutungen, die der Symbolbegriff bei so verschiedenen Autoren wie Aristoteles, Cicero, Quintilian, Augustin, Condillac, Lessing, Diderot, Goethe, Novalis, Moritz, den Gebrüdern Schlegel, Lévy-Bruhl, Freud, Saussure und Jacobson erfahren hat. Die Dichotomien von Zeichen und Symbol, Klassik und Romantik, Rhetorik und Ästhetik erscheinen aus dieser historischen Perspektive in einem neuen Licht. So ist dieses Buch - in der französischen Originalfassung 1977 bei Edition du Seuil erschienen - nicht in erster Linie als Beitrag zur Symboltheorie zu verstehen, sondern als Dokument einer geistesgeschichtlichen Entwicklung, in der zugleich die Konturen einer Geschichte der Semiotik sichtbar werden. Todorov läßt die behandelten Autoren ausführlich zu Wort kommen. Der Leser erhält dadurch Zugang zu einer Fülle von Dokumenten, von denen einige hier zum erstenmal auf deutsch erscheinen.
Category: Language Arts & Disciplines

Symboltheorie

Author : Norbert Elias
ISBN : STANFORD:36105025938692
Genre : Philosophy
File Size : 58.33 MB
Format : PDF, Docs
Download : 280
Read : 482

Category: Philosophy

Symbol Und Soziologische Symboltheorie

Author : Dirk Schmitz von Hülst
ISBN : 9783322998767
Genre : Social Science
File Size : 25.36 MB
Format : PDF, ePub, Mobi
Download : 609
Read : 1152

Das Buch gibt auf einer breiten, systematischen Basis eine Übersicht über - hauptsächlich soziologische - Symboldiskussion und Symboltheorie von Durkheim, Mead und Elias bis hin zu Schütz, Bourdieu und Lorenzer.
Category: Social Science

Gebaute Zeichen

Author : Christoph Baumberger
ISBN : 9783110324020
Genre : Philosophy
File Size : 40.21 MB
Format : PDF, ePub, Docs
Download : 578
Read : 179

Gebaute Zeichen zeigt am Beispiel der Architektur, wie auf der Grundlage der Arbeiten von Nelson Goodman eine leistungsfähige Symboltheorie entwickelt werden kann. Neben der bisher umfassendsten Rekonstruktion enthält das Buch wichtige Modifikationen und wesentliche Erweiterungen von Goodmans Theorie. Die resultierende Symboltheorie der Architektur bietet ein weit reicheres Instrumentarium zur Interpretation von Bauwerken als bestehende Architektursemiotiken. Zudem entgeht sie einer Reihe von Einwänden, welche gegen diese vorgebracht wurden. Vorbereitend wird gezeigt, inwiefern Bauwerke und ihre Teile als Symbole funktionieren können. Der Hauptteil behandelt die Symbolisierungsweisen von Bauwerken. Abschließend werden die Identitäts- und Persistenzkriterien für Bauwerke diskutiert.
Category: Philosophy

Die Symboltheorie In Der Analytischen Sthetik

Author : Karsten Blockus
ISBN : 9783640771950
Genre : Philosophy
File Size : 27.48 MB
Format : PDF, ePub, Mobi
Download : 506
Read : 406

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 20. Jahrhunderts / Gegenwart, Note: 1,0, FernUniversität Hagen (Philosophische Fakultät), Sprache: Deutsch, Abstract: Nelson Goodman (1906-1998) hat als amerikanischer Philosoph innerhalb der so genannten Analytischen Philosophie Ansätze bearbeitet und gefunden, die von seinen Kollegen bislang unberührt geblieben sind. Seine sowohl originellen als auch innovativen Bemühungen um eine allgemeine Symboltheorie wurden von dieser Seite jedoch nicht immer goutiert. Von anderer Seite setzte Goodman sich - insbesondere mit seinen Schriften Weisen der Welterzeugung (1978) und Sprachen der Kunst (1968) – dem Relativismusverdacht aus. Dennoch gelten seine Untersuchungen inzwischen als Hauptwerke der Philosophie der Gegenwart. Goodman nimmt mit seiner programmatischen Idee einer allgemeinen Symboltheorie deutlich Bezug auf Ernst Cassirer (1874-1945), ohne jedenfalls innerhalb seiner Überlegungen und Ausführungen ausdrücklich auf ihn zu verweisen. Daher erscheint eine vergleichende Untersuchung der Theorieansätze beider Wissenschaftler interessant, die solche Bezüge aufzuzeigen vermag.
Category: Philosophy

Die Symboltheorie Bei Novalis

Author : Andreas Kubik
ISBN : 3161488822
Genre : Philosophy
File Size : 53.39 MB
Format : PDF, Docs
Download : 655
Read : 606

English summary: Andreas Kubik develops a theological concept of symbols, equally applicable to aesthetics, based on concepts within the philosophy of Friedrich von Hardenberg (Novalis). Novalis' theory of aesthetic and religious symbolization was established in a constant discourse with Fichte's philosophy. The author describes Fichte's early position and reception of Novalis, examining this against the backdrop of the concepts of symbols in the philosopy of the Enlightenment. From the viewpoint of religious theory, Novalis' concept of symbols does permit a consistent theory of religion which is centered around the religious 'mediator'. Novalis belongs neither to the Catholic Restoration nor to Pietism; rather his theory of religion is much closer to enlightened Protestantism, in particular to Schleiermacher. German description: Andreas Kubik entwickelt einen tragfahigen theologischen Symbolbegriff, der zugleich anschlussfahig an asthetische Debatten ist, um die Konjunktur des Themas Symbol in der Theologie zu fordern. Er findet ihn nicht in der Auseinandersetzung mit Ernst Cassirer, dessen Symbolbegriff in der Theologie vielfach rezipiert wird, aber gerade in religionstheoretischer Hinsicht unbefriedigend bleibt, sondern in der Philosophie Friedrich von Hardenbergs (Novalis). Novalis' Theorie asthetisch-religiosen Symbolisierens ist in standigem Gesprach mit der Philosophie Fichtes gewonnen. Der Autor stellt sowohl dessen fruhe Position als auch die Fichte-Rezeption von Novalis ausfuhrlich dar, beleuchtet sie vor dem Hintergrund der Symbolkonzepte der Aufklarungsphilosophie und ordnet sie in das Gesamtwerk von Novalis ein. Er zeigt, dass der Symbolbegriff den asthetischen Epochenbruch, den die Romantik markiert, aufzuhellen vermag. Religionstheoretisch erlaubt Novalis' Symbolbegriff eine konsistente Religionstheorie, die im Begriff des religiosen 'Mittlers' ihr Zentrum hat. Sie ist ein Pladoyer fur eine freie Aneignung des Besten aller christlichen Konfessionen und eine Theorie des Mythos, die fur eine aufgeklarte asthetische Re-Mythisierung des Christentums neben dessen ethischer Spielart pladiert. Die Ergebnisse zwingen auch zu einer neuen theologiegeschichtlichen Einordnung von Novalis: Man hat ihn weder einer katholischen Restauration noch dem Pietismus zuzuordnen. Seine Religionstheorie zeigt vielmehr grosste Nahe zum aufgeklarten Protestantismus, besonders zu Schleiermacher.
Category: Philosophy