Philologus

Author :
ISBN : ONB:+Z218589107
Genre :
File Size : 66.18 MB
Format : PDF, ePub, Docs
Download : 165
Read : 677

Category:

Philologus

Author :
ISBN : STANFORD:36105013504415
Genre : Classical philology
File Size : 26.10 MB
Format : PDF, Kindle
Download : 526
Read : 736

Category: Classical philology

Heracleon Philologus

Author : Ansgar Wucherpfennig
ISBN : 3161476581
Genre : Religion
File Size : 46.34 MB
Format : PDF, ePub, Mobi
Download : 307
Read : 914

English summary: This examination of Heracleon is based on the dispute which took place in the 20th century surrounding the gnostic character of the Gospel of John. According to sources in antiquity, Heracleon was a gnostic in the school of Valentinus. Between 150 and 170 AD he wrote a commentary on the Gospel of John. This commentary is the first scholarly investigation of a New Testament Scripture which uses the methodological framework of Hellenistic philology. The comparison between the Gospel of John and Heracleon's commentary shows the themes which accompanied the rise of gnosticism in the second century. German description: Ausgangspunkt dieser Untersuchung zu Herakleon ist der Streit um den gnostischen Charakter des Johannes-Evangeliums. Ansgar Wucherpfennig leistet damit einen Beitrag zu einer umfassenderen Theologiegeschichte des 1. und 2. Jahrhunderts. Herakleons Bedeutung fur diese Phase der Entstehung christlicher Theologie ist bislang in Folge seines Rufs als gnostischer Lehrer verborgen geblieben. Nach den antiken Quellen war Herakleon namlich ein Gnostiker der Schule Valentins. Herakleons Fragmente sind als Zitate bei Origenes uberliefert. Ihre detaillierte Untersuchung ergibt, dass sie seinen Versuch dokumentieren, das Johannes-Evangelium nach den Regeln zeitgenossischer Bildung auszulegen. Die Schrift, der Herakleons Fragmente entstammen, ist also der alteste erhaltene wissenschaftliche Kommentar zum Neuen Testament. Herakleon hat ihn als Manuskript fur einen Unterricht verfasst, in dem er das Evangelium weitgehend kursorisch erklart hat. Die Fragmente seines Kommentars lassen Aspekte fruhchristlicher Schopfungslehre und Anthropologie und Ansatze zu einer gesamtbiblischen Theologie erkennen. Fur seine Schriftauslegung konnte Herakleon auf den Methodenplan der Philologie zuruckgreifen, die sich seit der Zeit des Hellenismus als eigenstandige wissenschaftliche Disziplin etabliert hatte. Das erlaubt Ansgar Wucherpfennig neue Ruckschlusse auf die Entstehung der Gnosis im 2. Jahrhundert. Sie erweist sich in Herakleons Kommentar als ein ambivalentes Phanomen: Einerseits kennzeichnet die Gnosis das Bemuhen des Christentums, sich im gesellschaftlichen Umfeld der Kaiserzeit als konkurrenzfahige Lehre darzustellen. Andererseits zeigt Herakleons gnostisierende Erklarung des Johannes-Evangeliums, dass das monotheistische judische Erbe des Christentums bei diesem Bemuhen in eine ernstzunehmende Krise gerat.
Category: Religion

Philologischer Anzeiger

Author :
ISBN : HARVARD:HWQU2P
Genre : Classical philology
File Size : 78.96 MB
Format : PDF
Download : 229
Read : 1126

Category: Classical philology

Poeta Philologus

Author : Mark-Georg Dehrmann
ISBN : 3034300093
Genre : Philology
File Size : 21.25 MB
Format : PDF
Download : 934
Read : 899

Die Geschichte der Philologien kann nicht von der Geschichte der Literaturen getrennt werden: Dichtung bezieht sich immer auf Traditionen. Diese existieren aufgrund ihrer Konstitution, ihrer Bewahrung, ihrer Kritik, ihrer Interpretation – aufgrund der klassischen T�tigkeiten von Philologie bzw. Literaturwissenschaft. Der poeta philologus ist ein aufschlussreicher Sonderfall f�r diesen Befund, der aber auch dar�ber hinaus Geltung beanspruchen kann. Der Band widmet sich der Lage des Dichterphilologen im 19. Jahrhundert. Seine Situation ist ambivalent. Innerhalb von Kulturen und Gesellschaften, die ihre �sthetischen, didaktischen und politischen Ambitionen durch einen R�ckgang auf die Geschichte legitimieren, gewinnt der poeta philologus eine herausragende Bedeutung: Er verf�gt als Philologe �ber das Vergangene, um es als Dichter wirkungsm�chtig in die �ffentlichkeit zu geben. Gleichzeitig aber ist seine Doppelrolle seit den �sthetisch-poetischen Entwicklungen vom sp�ten 18. Jahrhundert an gef�hrdet: Droht nicht die Gelehrsamkeit die F�higkeit zur Dichtung abzut�ten? Der Dichterphilologe ist eine Schwellenfigur zur Moderne: Er versucht noch einmal, die Sehnsucht nach dem Vergangenen in gegenw�rtiges Leben umzuwandeln, das sich multiplizierende historische Wissen in die Pr�senz gegenw�rtiger Dichtung zu bannen. Die Beitr�ge beschr�nken sich nicht auf eine Nationalphilologie. In exemplarischen Studien zu Dichterphilologen unterschiedlicher L�nder und Literaturen wird deutlich, dass der poeta philologus ein europ�isches Ph�nomen ist.
Category: Philology