DIE ORGANISATION DES WISSENS

Download Die Organisation Des Wissens ebook PDF or Read Online books in PDF, EPUB, and Mobi Format. Click Download or Read Online button to DIE ORGANISATION DES WISSENS book pdf for free now.

Die Organisation Des Wissens

Author : Ikujiro Nonaka
ISBN : 9783593396316
Genre : Business & Economics
File Size : 50.2 MB
Format : PDF, Kindle
Download : 997
Read : 1228

In jedem Mitarbeiter schlummert wertvolles Wissen. Wer seine Firma richtig organisiert, kann diese Schätze heben. Japanische Manager haben dies früh begriffen und ihren Unternehmen langfristige Wettbewerbsvorteile verschafft. Anhand ausführlicher Fallbeispiele erläutern die Autoren in diesem Klassiker der Managementliteratur, wie Führungskräfte die Ressource Wissen nutzbar machen und sie in erfolgreiche Produkte und Technologien umwandeln können. "Dies ist das bisher kreativste Buch über Management aus Japan. Absolute Pflichtlektüre für Manager in einer Welt ohne Grenzen." Kenichi Ohmae "Ein wichtiges Buch für die Unternehmenspraxis." Michael E. Porter "Mit Nonakas Thesen zeichnet sich ein Paradigmenwechsel ab." Wirtschaftswoche "Spannend geschrieben, mit vielen Aha-Erlebnissen beim Lesen." ManagerSeminare
Category: Business & Economics

Organisation Des Wissens

Author : Manuel Kuschnig
ISBN : 9783638041386
Genre : Philosophy
File Size : 60.82 MB
Format : PDF
Download : 117
Read : 536

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Philosophie - Theoretische (Erkenntnis, Wissenschaft, Logik, Sprache), Note: 2,00, Universität Wien, 2 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die beiden japanischen Wirtschaftsprofessoren Nonaka und Takeuchi erörtern den Stellenwert den menschliches Wissen als grundlegendes und universelles Element in jeder Organisation einnimmt. Im Unternehmen wird Wissen demnach nicht nur verarbeitet, es wird auch erzeugt, was bisher in der Managerliteratur nahezu unberücksichtigt blieb. Nach jahrelangen Forschungen bei japanischen Unternehmen kamen Nonaka und Takeuchi zur Ansicht, dass gerade dieser Gesichtspunkt die bedeutendste Quelle für den Erfolg japanischer Unternehmen am internationalen Markt zu sein scheint. Des Weiteren weisen sie darauf hin, dass es zwei Arten von Wissen gibt, nämlich explizites und implizites Wissen und das sich in dem Umgang mit der jeweiligen Wissensform auch der entscheidende Unterschied zwischen Japan und dem Westen zeigt. Während in der westlichen Philosophie jeweils der einzelne als Inhaber und Verwalter des Wissens gilt, so zeigt die Studie von Nonaka und Takeuchi, dass eigentlich der einzelne durch sein Wissen mit der Organisation zusammenwirkt. Nonaka und Takeuchi erkennen dabei Wissensschaffung auf drei Ebenen, auf individueller, Gruppen -und Organisationsebene. Das Ziel stellt für Nonaka und Takeuchi die Etablierung eines allgemeinen Modells der Wissensschaffung im Unternehmen dar. Dabei ist wichtig zu erwähnen, dass das gesammelte Material aus den japanischen Unternehmen keineswegs als nachzuahmende Erfolgsgeschichten sondern als neutrale Fallstudien dargestellt werden soll.
Category: Philosophy

Bilder Des Wissens

Author : Olaf Breidbach
ISBN : 9783770540877
Genre : Natural history
File Size : 77.11 MB
Format : PDF, Docs
Download : 186
Read : 899

Die Geschichte der wissenschaftlichen Wahrnehmungen zeigt uns wie die Wissenschaften in unsere Kultur eingebunden sind. Sehen ist nicht einfach die Wahrnehmung dessen, was da ist. Die Objektivität der Naturwissenschaften gründet zwar darauf, dass es jemanden gibt, der zuschaut. Aber die Wahrheiten werden nicht einfach durch wahrnehmen gefunden. >Bilder des Wissens
Category: Natural history

Im Labyrinth Des Wissens

Author : Hans-Joachim Völse
ISBN : 9783663205074
Genre : Language Arts & Disciplines
File Size : 62.82 MB
Format : PDF, Docs
Download : 426
Read : 1249

Category: Language Arts & Disciplines

Kulturen Des Wissens Im 18 Jahrhundert

Author : Ulrich Johannes Schneider
ISBN : 9783110212402
Genre : Science
File Size : 38.16 MB
Format : PDF, Kindle
Download : 974
Read : 853

This collected volume in the form of a handbook provides a comprehensive overview of the contents and processes of artistic and scientific education in the 18th century. The articles examine various knowledge discourses in literature, art, science and philosophy and take account of various "discourse locations" such as learned correspondence, libraries, the Jesuit order, schools, encyclopaedias, galleries etc. With this, the publication makes an essential contribution to clarifying questions of relevance for the 18th century and its significance for the humanities.
Category: Science

Stand Des Wissensmanagements In Kleinen Und Mittleren Unternehmen Der Biotechnologie In Deutschland

Author : Marc Boelhauve
ISBN : 9783836609920
Genre : Business & Economics
File Size : 73.88 MB
Format : PDF, ePub
Download : 826
Read : 431

Inhaltsangabe:Problemstellung: Seit vielen Jahren ist bekannt, dass das Managen der Ressource Wissen von Mitarbeitern, Teams, Abteilungen und ganzen Organisationen wettbewerbsentscheidend für ein Unternehmen sein kann. Seitdem wurden viele Managementmethoden zum besseren Umgang mit dieser Ressource beschrieben, angewandt und wieder verworfen. Wissensmanagement schürte in den neunziger Jahren des 20. Jahrhunderts und zu Beginn des 21. Jahrhunderts vielfältige Hoffnungen, dass vor allem durch die Implementierung einer Wissensdatenbank, in der das Wissen der Mitarbeiter in Dateiform abgelegt wird, sich der Wettbewerbsvorteil praktisch von alleine einstellen würde. Mittlerweile wird Wissensmanagement auch kritischer gesehen. Z.B. lässt es sich nicht von heute auf morgen einführen und bedarf eines langsameren, ganzheitlichen Konzeptes, um wirklich wirksam zu werden. Heutzutage ist es um das Thema Wissensmanagement allgemein ruhiger geworden. Ist dadurch die Ressource Wissen unwichtiger geworden? Im Gegenteil, gerade durch die sich in letzter Zeit schneller ändernden Faktoren, mit denen sich jede Unternehmung auseinander setzen muss, wie z.B. der Globalisierung, den immer kürzeren Innovations- und Produktlebenszyklen, ist die Ressource Wissen und deren professioneller Umgang wichtiger denn je. So wichtig, dass Wissen mittlerweile ein eigener Produktionsfaktor neben Arbeit, Boden, Kapital ist und den einzigen wahrzunehmenden Unterschied zwischen Unternehmen bedingt. Wie wichtig (und wertvoll) Wissen sein kann, lässt sich z.B. in den jungen Industriezweigen (New Economy) wie der Biotechnologie aufzeigen. Im Vergleich mit Unternehmen der Old Economy werden mit nur einem Bruchteil der Mitarbeiter und der Bilanzsummen vergleichbare Marktwerte erzielt. Das Wissensmanagement (WM) ist zwar in den Unternehmen bekannt, wird aber nur unzureichend umgesetzt. Vor allem die großen Unternehmungen haben die Vorteile des WM erkannt und dieses auch eingeführt bzw. umgesetzt. Aber wie sieht die Situation in den kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) aus, die den gleichen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen wie die Großunternehmen ausgesetzt sind? Und wie sieht die Situation insbesondere in der biotechnologischen Branche aus, die in einem hochdynamischen Umfeld (Wissens-)Produkte erzeugen muss, um zu überleben? Die biotechnologische Branche in Deutschland gehört zu den 17 Innovationsfeldern der Hightech-Strategie der Bundesregierung und schon heute arbeiten mehr als [...]
Category: Business & Economics