Die Organisation Des Wissens

Author : Ikujiro Nonaka
ISBN : 9783593396316
Genre : Business & Economics
File Size : 31.72 MB
Format : PDF, ePub
Download : 393
Read : 1143

In jedem Mitarbeiter schlummert wertvolles Wissen. Wer seine Firma richtig organisiert, kann diese Schätze heben. Japanische Manager haben dies früh begriffen und ihren Unternehmen langfristige Wettbewerbsvorteile verschafft. Anhand ausführlicher Fallbeispiele erläutern die Autoren in diesem Klassiker der Managementliteratur, wie Führungskräfte die Ressource Wissen nutzbar machen und sie in erfolgreiche Produkte und Technologien umwandeln können. "Dies ist das bisher kreativste Buch über Management aus Japan. Absolute Pflichtlektüre für Manager in einer Welt ohne Grenzen." Kenichi Ohmae "Ein wichtiges Buch für die Unternehmenspraxis." Michael E. Porter "Mit Nonakas Thesen zeichnet sich ein Paradigmenwechsel ab." Wirtschaftswoche "Spannend geschrieben, mit vielen Aha-Erlebnissen beim Lesen." ManagerSeminare
Category: Business & Economics

Organisation Des Wissens

Author : Manuel Kuschnig
ISBN : 9783638939287
Genre :
File Size : 41.95 MB
Format : PDF
Download : 805
Read : 1176

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Philosophie - Theoretische (Erkenntnis, Wissenschaft, Logik, Sprache), Note: 2,00, Universitat Wien, 2 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die beiden japanischen Wirtschaftsprofessoren Nonaka und Takeuchi erortern den Stellenwert den menschliches Wissen als grundlegendes und universelles Element in jeder Organisation einnimmt. Im Unternehmen wird Wissen demnach nicht nur verarbeitet, es wird auch erzeugt, was bisher in der Managerliteratur nahezu unberucksichtigt blieb. Nach jahrelangen Forschungen bei japanischen Unternehmen kamen Nonaka und Takeuchi zur Ansicht, dass gerade dieser Gesichtspunkt die bedeutendste Quelle fur den Erfolg japanischer Unternehmen am internationalen Markt zu sein scheint. Des Weiteren weisen sie darauf hin, dass es zwei Arten von Wissen gibt, namlich explizites und implizites Wissen und das sich in dem Umgang mit der jeweiligen Wissensform auch der entscheidende Unterschied zwischen Japan und dem Westen zeigt. Wahrend in der westlichen Philosophie jeweils der einzelne als Inhaber und Verwalter des Wissens gilt, so zeigt die Studie von Nonaka und Takeuchi, dass eigentlich der einzelne durch sein Wissen mit der Organisation zusammenwirkt. Nonaka und Takeuchi erkennen dabei Wissensschaffung auf drei Ebenen, auf individueller, Gruppen -und Organisationsebene. Das Ziel stellt fur Nonaka und Takeuchi die Etablierung eines allgemeinen Modells der Wissensschaffung im Unternehmen dar. Dabei ist wichtig zu erwahnen, dass das gesammelte Material aus den japanischen Unternehmen keineswegs als nachzuahmende Erfolgsgeschichten sondern als neutrale Fallstudien dargestellt werden soll.
Category:

Entwicklung Eines Einsatzkonzeptes F R Ein Gesch Ftsprozessorientiertes Wissensmanagement

Author : Ulrich Moser
ISBN : 9783832448141
Genre : Business & Economics
File Size : 38.88 MB
Format : PDF, Mobi
Download : 519
Read : 1021

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Nutzung des Rohstoffs Wissen ist in den großen Unternehmen längst zu einem zentralen strategischen Faktor avanciert. Denn die richtigen Entscheidungen zur richtigen Zeit setzen exakte Kenntnisse der Geschäftsprozesse im eigenen Unternehmen, der Marktentwicklung und der Kundenwünsche voraus. Daß die Unternehmen die Notwendigkeit von Wissensmanagement erkannt haben, belegt unter anderem die Studie des Fraunhofer Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation, nach der 96 Prozent der befragten Unternehmen die Thematik um Wissensmanagement für wichtig bzw. sehr wichtig halten. Um bei der Einführung des Wissensmanagements das volle Potential, das der Einsatz von Wissensmanagement bietet, auszuschöpfen, ist eine ganzheitliche Betrachtung der drei wesentlichen Gestaltungselemente des Wissensmanagements Mensch, Organisation und Technik unabdingbar. Die Einführung des Wissensmanagements ist im wesentlichen von der Einbindung und der Bereitschaft der Mitarbeiter eines Unternehmens abhängig. Wissensmanagement setzt voraus, daß die Mitarbeiter in einem Unternehmen ihr Wissen teilen bzw. verteilen. Um dies zu erreichen, ist auch der Einsatz von materiellen und immateriellen Anreizsystemen von Bedeutung. Entscheidend ist jedoch ein weitaus wichtigerer Faktor: Die Unternehmenskultur. Hier muß ein Klima der Offenheit, Ehrlichkeit und vor allem von Vertrauen unter Kollegen und Vertrauen in die Mitarbeiter durch die Vorgesetzten vorhanden sein. Nur Mitarbeiter, die Vertrauen in ihr Unternehmen haben, sind bereit, ihr Wissen weiterzutragen. Über die Unternehmenskultur können auch die Barrieren, die in fast jedem Unternehmen gegenüber dem Wissensmanagement vorhanden sind und ein zentrales Problem bei der Einführung darstellen, abgebaut werden. Im Bereich der Organisation (Wissensmanagement-Prozesse) stellen neben fehlenden Mechanismen zur Wissensakquisition, -speicherung und -transfer auch fehlendes Schnittstellenmanagement und fehlender Wissensaustausch innerhalb und zwischen Unternehmen bei der Einführung von Wissensmanagement typische Probleme dar. Aus diesem Grund sind Prozesse so zu gestalten, daß eine eindeutige Zuordnung von Aufgaben, Verantwortung und Kompetenz möglich ist. Die Organisation des Wissensmanagements ist unmittelbar in die Unternehmensorganisation einzugliedern und erfordert die volle Unterstützung durch die Geschäftsleitung. In der oben erwähnten Studie wurde Zeitknappheit mit über 70 Prozent als die [...]
Category: Business & Economics

Die Organisation Als Ordnung Des Wissens

Author : Robert Neumann
ISBN : 3824490293
Genre : Business & Economics
File Size : 23.53 MB
Format : PDF, ePub, Docs
Download : 923
Read : 557

Vor dem Hintergrund einer systemtheoretischen Organisationsanalyse untersucht Robert Neumann das Spannungsfeld von Anspruch und Realisierbarkeit von Wissensmanagement-Aktivitäten.
Category: Business & Economics

Information Und Wissen Als Wettbewerbsfaktoren

Author : Jens Brodersen
ISBN : 9783486735857
Genre : Business & Economics
File Size : 43.52 MB
Format : PDF, ePub, Mobi
Download : 716
Read : 347

In diesem Buch werden ganzheitliche Managementansätze zur Nutzung von Information und Wissen im Unternehmenskontext vorgestellt, darunter viele praxisnahe Heuristiken und pragmatische Lösungen. Zudem wird dargestellt, ab welcher Unternehmensgröße und für welche Branchen ein professioneller Umgang mit der Ressource Wissen Nutzen stiften kann.
Category: Business & Economics

Stand Des Wissensmanagements In Kleinen Und Mittleren Unternehmen Der Biotechnologie In Deutschland

Author : Marc Boelhauve
ISBN : 9783836609920
Genre : Business & Economics
File Size : 47.34 MB
Format : PDF
Download : 213
Read : 1245

Inhaltsangabe:Problemstellung: Seit vielen Jahren ist bekannt, dass das Managen der Ressource Wissen von Mitarbeitern, Teams, Abteilungen und ganzen Organisationen wettbewerbsentscheidend für ein Unternehmen sein kann. Seitdem wurden viele Managementmethoden zum besseren Umgang mit dieser Ressource beschrieben, angewandt und wieder verworfen. Wissensmanagement schürte in den neunziger Jahren des 20. Jahrhunderts und zu Beginn des 21. Jahrhunderts vielfältige Hoffnungen, dass vor allem durch die Implementierung einer Wissensdatenbank, in der das Wissen der Mitarbeiter in Dateiform abgelegt wird, sich der Wettbewerbsvorteil praktisch von alleine einstellen würde. Mittlerweile wird Wissensmanagement auch kritischer gesehen. Z.B. lässt es sich nicht von heute auf morgen einführen und bedarf eines langsameren, ganzheitlichen Konzeptes, um wirklich wirksam zu werden. Heutzutage ist es um das Thema Wissensmanagement allgemein ruhiger geworden. Ist dadurch die Ressource Wissen unwichtiger geworden? Im Gegenteil, gerade durch die sich in letzter Zeit schneller ändernden Faktoren, mit denen sich jede Unternehmung auseinander setzen muss, wie z.B. der Globalisierung, den immer kürzeren Innovations- und Produktlebenszyklen, ist die Ressource Wissen und deren professioneller Umgang wichtiger denn je. So wichtig, dass Wissen mittlerweile ein eigener Produktionsfaktor neben Arbeit, Boden, Kapital ist und den einzigen wahrzunehmenden Unterschied zwischen Unternehmen bedingt. Wie wichtig (und wertvoll) Wissen sein kann, lässt sich z.B. in den jungen Industriezweigen (New Economy) wie der Biotechnologie aufzeigen. Im Vergleich mit Unternehmen der Old Economy werden mit nur einem Bruchteil der Mitarbeiter und der Bilanzsummen vergleichbare Marktwerte erzielt. Das Wissensmanagement (WM) ist zwar in den Unternehmen bekannt, wird aber nur unzureichend umgesetzt. Vor allem die großen Unternehmungen haben die Vorteile des WM erkannt und dieses auch eingeführt bzw. umgesetzt. Aber wie sieht die Situation in den kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) aus, die den gleichen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen wie die Großunternehmen ausgesetzt sind? Und wie sieht die Situation insbesondere in der biotechnologischen Branche aus, die in einem hochdynamischen Umfeld (Wissens-)Produkte erzeugen muss, um zu überleben? Die biotechnologische Branche in Deutschland gehört zu den 17 Innovationsfeldern der Hightech-Strategie der Bundesregierung und schon heute arbeiten mehr als [...]
Category: Business & Economics

Kulturen Des Wissens Im 18 Jahrhundert

Author : Ulrich Johannes Schneider
ISBN : 9783110212402
Genre : Science
File Size : 25.20 MB
Format : PDF, ePub, Mobi
Download : 238
Read : 699

This collected volume in the form of a handbook provides a comprehensive overview of the contents and processes of artistic and scientific education in the 18th century. The articles examine various knowledge discourses in literature, art, science and philosophy and take account of various "discourse locations" such as learned correspondence, libraries, the Jesuit order, schools, encyclopaedias, galleries etc. With this, the publication makes an essential contribution to clarifying questions of relevance for the 18th century and its significance for the humanities.
Category: Science