DER GEGENSATZ

Download Der Gegensatz ebook PDF or Read Online books in PDF, EPUB, and Mobi Format. Click Download or Read Online button to DER GEGENSATZ book pdf for free now.

Der Gegensatz

Author : Romano Guardini
ISBN : 3786720657
Genre : Polarity (Philosophy)
File Size : 52.85 MB
Format : PDF
Download : 720
Read : 429

Category: Polarity (Philosophy)

Der Gegensatz Von Keynsianismus Und Neoliberalismus

Author : Karin Wieser
ISBN : 9783638397162
Genre : Business & Economics
File Size : 59.29 MB
Format : PDF, Docs
Download : 595
Read : 905

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich VWL - Makroökonomie, allgemein, Note: Gut, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Keynesianismus geht auf den britischen Nationalökonom John Maynard Keynes zurück , der unter dem Eindruck der großen Weltwirtschaftskrise von 1929 und der darauffolgenden Wirtschaftsflaute in Großbritannien sein Hauptwerk „The General Theory of Employment, Interest and Money“ verfasste . In diesem Werk befasste er sich hauptsächlich mit der Depression, der Phase des Tiefstands im Konjunkturzyklus und mit der damit verbundenen Arbeitslosigkeit. Die Wirtschaftskrise Ende der 30er Jahre hatte gezeigt, dass zum wirtschaftlichen Liberalismus des 19. Jahrhunderts Alternativen gefunden werden mussten. Er vertrat die Auffassung, dass sich die Wirtschaft nicht „selbst heilen“ könne, sondern dass der Staat durch seine Fiskalpolitik (Steuersenkungen, höhere Staatsausgaben und Sozialleistungen) in die Wirtschaft eingreifen solle und erst damit die Arbeitslosigkeit reduziert werden könne. Der Staat müsse die gesamtwirtschaftliche Nachfrage regulieren, da die Konsum- und Investitionsnachfrage erheblichen Schwankungen unterliegt. Durch das staatliche Eingreifen sollen diese Schwankungen ausgeglichen werden, um eine kleinstmögliche Arbeitslosenrate zu garantieren. Ein Sparkurs seitens des Staates würde nur die Stagnation verlängern, da weniger konsumiert und daher von den Wirtschaftsunternehmen weniger investiert würde. Die staatlichen Investitionen, die laut Keynes einen wesentlichen Teil der staatlichen Eingreifmaßnahmen darstellen, betreffen jedoch in der Regel nur bestimmte Wirtschaftszweige wie die Bauindustrie. Dadurch sind vor allem diese Zweige von der staatlichen Einflussnahme abhängig. Diese Theorien von Keynes wurden von seinen Anhängern in den folgenden Jahrzehnten weiterentwickelt und beeinflussten als „Keynesianismus“ nach dem Zweiten Weltkrieg entscheidend die Wirtschaftspolitik zahlreicher Staaten.
Category: Business & Economics

Der Gegensatz

Author : Otto Schmitz-Dumont
ISBN : 3337528309
Genre :
File Size : 72.1 MB
Format : PDF
Download : 150
Read : 389

Category:

Kulturtheorie Der Gegensatz Von Hoher Und Niederer Kultur Bei B Rger Eco Und Grimm

Author : Veronika Petzold
ISBN : 9783638300421
Genre : Language Arts & Disciplines
File Size : 85.30 MB
Format : PDF, Docs
Download : 623
Read : 1145

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Note: 1,0, Universität Siegen (Studiengang Medien-Planung, -Entwicklung und -Beratung), Veranstaltung: Politik und Unterhaltung: Weltbild- und Politikvermittlung durch unterhaltsame Medienformate, Sprache: Deutsch, Abstract: Dichotomisierungsprozesse, die zur Trennung von hoher und niederer Literatur führen, spiegeln gesellschaftliche Widersprüche und Ausgrenzungen wider. Während ein Teil der Kunst oder Literatur von einer bestimmten Elite anerkannt und als geltende Norm kanonisiert wird, werden die übrigen Kunst- oder Literaturwerke als niedere oder Nicht-Kultur1 ausgegrenzt und somit gleichzeitig die Rezipienten dieser Werke, die häufig den größten Teil der Gesellschaft darstellen. Die Entstehung kultureller Teilungsprozesse, deren gesellschaftliche Voraussetzungen und Konsequenzen sowie mögliche neue Betrachtungsweisen des Wertungsproblems sollen im Folgenden anhand der Texte „Die Dichotomisierung hoher und niederer Literatur“ (Christa Bürger), „Massenkultur und Kultur-Niveaus“ (Umberto Eco) und „Medienkitsch als Wertungs- und Rezeptionsphänomen“ (Jürgen Grimm) untersucht werden. Zunächst werden historische Entwicklungsprozesse dargestellt, die an Umbruchstellen der Literaturgeschichte zu einer Dichotomie von hoher und niederer Literatur geführt haben, wobei vor allem auf die gesellschaftlichen bzw. politischen Hintergründe und Konsequenzen der Entwicklung in Deutschland im späten 18. und frühen 19. Jahrhundert eingegangen wird. Damit verbunden sind unterschiedliche Forschungs- und Lösungsansätze, welche die Autorin nutzt, um zu einem eigenen Ansatz im Wertungsproblem von hoher und niederer Kultur zu kommen und Forderungen bezüglich künftiger Aufgaben und Wertmaßstäbe in der Literatur zu stellen. Auch Umberto Eco setzt sich mit dem Wertungsproblem innerhalb der Kultur auseinander; sein Ansatzpunkt sind jedoch die durch Massenmedien vermittelten kulturellen Beiträge. Anhand seines Textes „Massenkultur und Kultur-Niveaus“ sollen Ecos wichtigste Ziele und Forderungen bei der Nutzung der Massenmedien zur Vermittlung kultureller Werte herausgearbeitet werden. Außerdem wird seine dialektische Vorgehensweise bei der Analyse der Massenkultur vorgestellt. An Ecos Ergebnisse und Forschungsvorschläge knüpft der Text „Medienkitsch als Wertungs- und Rezeptionsphänomen“ an, indem hier der gesellschaftliche Umgang mit Medienkitsch als einem Teil der Unterhaltungskultur untersucht und mit einer Analyse der in diesem Zusammenhang entstandenen Echtheitsdebatte verknüpft wird. Neben den Thesen zum Medienkitsch sollen hier vor allem die Neudefinition, neue Perspektivierungsansätze sowie sich dadurch ergebende gesellschaftliche Möglichkeiten und Anforderungen vorgestellt werden.
Category: Language Arts & Disciplines